Grüne unterstützen Patricia Popp

„Verwaltungserfahrung, Dialogorientierung und Glaubwürdigkeit haben uns überzeugt“
Die Eppelheimer Grünen unterstützen die Bürgermeisterkandidatin Patricia Popp, die als parteilose Kandidatin ins Rennen um das Eppelheimer Rathaus geht. Diese Entscheidung traf die gut besuchte Mitgliederversammlung des Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen nach einer eingehenden Befragung der Kandidatin einstimmig.

Foto: Privat

Foto: Privat

„Wir verbinden nach intensiven Gesprächen mit Patricia Popp mit ihrer Kandidatur die Chance auf eine grundlegende Erneuerung Eppelheims“, betont Sprecherin und Stadträtin Isabel Moreira da Silva. „Besonders überzeugt haben uns die Konzepte von Frau Popp im Bereich der sozial-ökologischen Stadtentwicklung und einer starken Bürgerbeteiligung“, so die Sprecherin.

Die Grünen sehen in der Unterstützung Patricia Popps die Chance, ihre Politik besser verwirklichen zu können. „Wir wollten einen neuen Politikstil“, sagte die Fraktionssprecherin der Grünen, Christa Balling-Gündling. Deshalb hatte die Findungskommission nach einem Kandidaten gesucht, den auch andere Parteien unterstützen könnten, aber trotzdem für eine grüne Politik steht. „Patricia Popps Inhalte überschneiden sich mit unseren Inhalten“, sagte sie.

Positiv wertete die Basis insbesondere die Absage der Kandidatin an einen weiteren Ressourcenverbrauch: Nicht Wachstum, sondern mehr Lebensqualität sei Ziel ihrer künftigen Stadtpolitik. Hierzu zähle auch eine nachhaltige Finanzpolitik mit Verzicht auf nicht finanzierbare Großprojekte.

Wichtig war der Mitgliederversammlung bei ihrem Votum zudem, dass Popp Themen einer sozialen und offenen Stadt teilt, vom sozialen Wohnungsbau bis Barrierefreiheit oder vielfältige Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger am politischen Leben. Auch dass die Kandidatin den Bahndamm im Süden der Stadt als Naherholungsgebiet erhalten will und ein seit langem überfälliges umweltfreundliches Verkehrskonzept für alle Verkehrsteilnehmer umsetzen möchte, hat die Bündnisgrünen überzeugt, die Kandidatin zu unterstützen.

Als weitere Pluspunkte von Patricia Popp sieht die Mitgliederversammlung ihre vielfältigen Verwaltungskompetenzen auch in Führungsverantwortung, ihr dialog- und bürgerorientiertes Amtsverständnis sowie ihre glaubwürdige und authentische Art, Menschen zusammen zu führen und kommunale Projekte zum Erfolg zu führen.

„Patricia Popp verkörpert das, was Eppelheim jetzt braucht: Einen neuen Stil an der Rathausspitze, der alle Bürgerinnen und Bürger ernsthaft daran beteiligt, die Zukunft ihrer Stadt gemeinsam zu gestalten“, fasst Stadtrat Martin Gramm das Votum der Grünen Mitgliederversammlung zusammen. (mb/ids)