Gelungene Aktion zum Internationalen Frauentag

Frauen wollen keine Schokolade oder Blumen. Frauen wollen gleichberechtigt mitbestimmen. Doch von einer echten Gleichberechtigung sind sie 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts noch weit entfernt. Insbesondere in der Politik sind sie stark unterrepräsentiert. Hierauf machten die Grünen mit ihrer Aktion „Alles auf Gleich“ aufmerksam.  Elf Stühle auf dem Wasserturmplatz standen symbolisch für die Hälfte des hiesigen Gemeinderats. Fünf T-Shirts zeigen, dass derzeit nur fünf Sitze besetzt sind: jeweils eins von SPD und CDU und drei von den Grünen. „Ziel grüner Frauenpolitik ist, die Hälfte der Macht den Frauen“, so Stadträtin und Sprecherin des Ortsverbands Isabel Moreira da Silva. „Bei den Grünen machen Frauen auf allen Ebenen in allen Bereichen Politik. Das spiegelt sich auch im Gemeinderat wieder: Hier stellen Frauen 60 Prozent der Grünen-Fraktion. Wir wollen, dass Frauen selbstverständlich die Plätze einnehmen, die ihnen zustehen. Deshalb kandidieren auf unserer Liste zwölf Frauen.“

Besonderen Anklang fand das Frauenquiz. Dieses sorgte für viel Diskussion und Erstaunen. Denn wer weiß, dass nur sechs Straßen in Eppelheim nach Frauen und 69 nach Männern benannt sind? Oder dass 1968 Inge A. Burck die erste Frau im Eppelheimer Gemeinderat war? Oder dass Frauen in Deutschland bis 1977 warten mussten, bis sie ohne Zustimmung des Ehemanns arbeiten durften? „Das zeigt: Der Weg zu echter Gleichberechtigung geht nur langsam voran“, sagte Stadträtin Ersi Xanthopoulos. „Deshalb braucht Eppelheim mehr Frauen im Gemeinderat.“ Und Fraktionssprecherin Christa Balling-Gündling ergänzte: „Wir wollen keinen Rückfall in eine Zeit, in der Politik wieder männlicher und konservativer wird. Wir wollen die Zeit nicht zurückdrehen, sondern Fortschritte erkämpfen. Eine Bürgermeisterin haben wir ja schon. Jetzt muss der Gemeinderat deutlich weiblicher werden.“

Wer mindestens die Hälfte der Fragen richtig beantwortete, durfte eine Primel oder Blumensamen mit Nachhause nehmen. Das Schöne dabei: „Alle haben gewonnen. Die Eppelheimerinnen und Eppelheimer sind gut informiert“, freute sich Ann-Katrin Hönig, die ebenfalls für den Gemeinderat kandidiert. (ids)

Fotos: B90/Grüne