Die Erfolgsgeschichte der Eppelheimer Grünen

Unser Grüner Ortsverband wurde am 14. Mai 1984 im Restaurant „Zur Pfalz“ von insgesamt neun Personen, darunter unserem heutigen Ehrenvorsitzenden Helmuth Lechner, gegründet. Helmuth Lechner wurde auch zum ersten Sprecher des Grünen Ortsverbandes Eppelheim gewählt.

Bereits einige Monate später, im Oktober 1984 nahmen wir erstmals an einer Gemeinderatswahl teil und erreichten unter dem Wahlkampfmotto „Frischer Wind ins Eppelheimer Rathaus“ 11,7 Prozent. Mit Doris Neuer und Helmuth Lechner zogen zum ersten Mal zwei Grüne in den Gemeinderat ein.

Bei der Bürgermeisterwahl am 23. Februar 1986 kandidierte für die Eppelheimer Grünen Andreas Bernstorff und erreichte stolze 305 Stimmen (5,0 Prozent). Gewählt wurde wieder Hugo Giese.

Bei der Gemeinderatswahl am 22. Oktober 1989 kandidierten wir unter dem Motto „Wider dem rot-schwarzen Filz“ und vergrößerten unser Stimmenergebnis auf 13,6 Prozent. Die Gemeinderatsfraktion wuchs auf 3 Mitglieder: Christa Balling-Gündling, Helmuth Lechner und Rolf Bläsius.

Die Bürgermeisterwahl am 30. Januar 1994 bereicherte Helmuth Lechner mit seiner Grünen Kandidatur. Er erreichte unter dem Motto „Die Lebensbedingungen kommender Generationen sichern“ 12,6 % der Stimmen (808 Stimmen). Gewählt wurde erstmals Dieter Mörlein.

Im Oktober 1994 holten wir unter dem Motto „Mehr GRÜN in Eppelheim“ 18,2 % und damit erstmals vier Sitze. Unsere Fraktion bildeten Christa Balling-Gündling, Dr. Elisabeth Baranyi, Regina Czechanowski und Helmuth Lechner.

„GRÜN wählen“ hieß das Motto der Eppelheimer Grünen zur Gemeinderatswahl am 24. Oktober 1999. Wir holten 11,8 Prozent, es zogen Regina Czechanowski und Christa Balling-Gündling in den Gemeinderat ein.

Bei der Bürgermeisterwahl 2002 entschieden wir uns, keinen Kandidaten/keine Kandidatin ins Rennen zu schicken. Es wurde wieder Dieter Mörlein gewählt.

Die Gemeinderatswahl 2004 bescherte uns Eppler Grünen unter dem Wahlkampfmotto „Eppelheim kann’s besser – Du entscheidest“  ein fast doppelt so gutes Stimmenergebnis wie 1999, nämlich 18,7 Prozent, und vier Sitze im Gemeinderat, die Christa Balling-Gündling, Martin Gramm, Isabel Moreira da Silva und Sebastian Unglaube errangen.

Fünf Jahre später, bei der Gemeinderatswahl 2009, konnten wir unser Ergebnis abermals steigern: Mit dem Motto „Jetzt GRÜN – Weil Eppelheim es besser kann“ erreichten wir 24,0 Prozent: Nun zogen 5 Grüne in den Gemeinderat ein: Christa Balling-Gündling, Martin Gramm, Isabel Moreira da Silva, Sebastian Unglaube und Ersi Xanthopoulos.

Martin Gramm war unser Grüner Kandidat bei der Bürgermeisterwahl im Januar 2010. Mit seinem Wahlkampfmotto „Demokratie braucht Alternativen“ holte er 10,6 Prozent der Stimmen.

„Eppelheim weiter denken. Grün wählen“ lautete unser Wahlkampfmotto bei der Gemeinderatswahl 2014. Wiederum holten wir (mit diesmal 25,6 Prozent der Stimmen) 5 Mandate: Christa Balling-Gündling, Martin Gramm, Isabel Moreira da Silva, Sebastian Unglaube und Ersi Xanthopoulos zogen für die Grünen in den Gemeinderat ein.

Bei der Bürgermeisterwahl 2016 unterstützten wir die Kandidatin Patricia Popp. Sie erreichte im ersten Wahlgang 52,2 Prozent der Stimmen.

Bei der Gemeinderatswahl 2019 wurden wir Grüne erstmals stärkste Partei in Eppelheim (mit 31,1 Prozent der Stimmen) und auch stärkste Fraktion im Gemeinderat (7 Mandate). Christa Balling-Gündling, Martin Gramm, Isabel Moreira da Silva, Marc Böhmann, Nika Weiss, Hubertus Mauss und Claudia Grau-Bojunga zogen in den Gemeinderat ein.

Man sieht: Die Geschichte der Eppelheimer Grünen ist eine Erfolgsgeschichte.

Wir freuen uns, sie gemeinsam mit Ihnen und Euch weiterzuschreiben.

(Recherche und Text: Helmuth Lechner, Marc Böhmann)