Isabel Moreira da Silva

Isabel Moreira da Silva

Isabel Moreira da Silva

Kontakt
Isabel Moreira da Silva
Rudolf-Wild-Straße 84
69214 Eppelheim
Telefon: 06221 / 76 94 74
E-Mail: idasilva97 ‚at‘ aol.com

 

Isabel Moreira da Silva arbeitet als selbständige Diplom-Übersetzerin in Heidelberg-Pfaffengrund. Sie ist 1963 in Portugal geboren und zog mit den Eltern in den frühen 70er nach Deutschland, wo sie im schwäbischen Reutlingen aufwuchs. Ende der 80er Jahre zog es sie zum Studium nach Heidelberg. Seit 1991 lebt sie mit ihrem Mann in Eppelheim. Dem Gemeinderat gehört sie seit 2004 an. Isabel Moreira da Silva ist die erste gewählte EU-Bürgerin in der Fraktion und im Gemeinderat.

Ein Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit liegt im Bereich Natur- und Umweltschutz. „Eppelheim ist an seine Grenzen gestoßen. Wer glaubt, durch weiteren Flächenverbrauch, den städtischen Haushalt zu sanieren, täuscht sich. Jeder zusätzlicher Quadratmeter Beton oder Asphalt verursacht weitere Kosten und ist eine schwere Hypothek für kommende Generationen. Wir müssen mehr in innerstädtische Attraktivität und Lebensqualität investieren statt in neue Hallen, Wohngebiete oder Straßen.“ Isabel Moreira da Silva setzt sich deshalb unter anderem für den Erhalt des alten Bahndamms als Grüngürtel und einen Baum- und Naturlehrpfad ein.

Weitere wichtige Zukunftsaufgaben sind für sie der Verkehr und eine attraktive Ortsmitte. „Im Verkehr und in der Stadtentwicklung müssen wir alte Denkstrukturen über Bord werfen und neue Wege gehen. Eppelheim ist in den vergangenen Jahrzehnten in die Breite gewachsen, an umweltfreundliche Verkehrskonzepte wurde nicht gedacht. Das rächt sich heute. Im Zuge der Umgestaltung der Hauptstraße brauchen wir deshalb ein umweltverträgliches Gesamtkonzept.“ Als langjährige Sprecherin des AK Verkehr und Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss engagiert sich sich insbesondere für eine Umgestaltung der Hauptstraße als Begegnungszone sowie den Ausbau des ÖPNV- und Radverkehrs in Eppelheim.

Was sie ebenfalls umtreibt: „Eppelheim braucht eine echte Bürgerbeteiligung, die die Belange der Menschen ernst nimmt und die Bürger vor Planungen einbezieht. Bürgerbeteiligung darf nicht dazu genutzt werden, Beruhigungspillen zu verteilen, damit am Ende wieder Politik über die Köpfe der Bürger gemacht wird.“

Neben den Stadtentwicklungsausschuss vertritt Isabel Moreira da Silva die Fraktion im Verwaltungsausschuss und dem Ausschuss für Jugend, Kultur, Sport und Vereine. Sie ist darüber hinaus stellvertretendes Mitglied im Technischen Ausschuss, Kindergarten-, ÖPP- und Partnerschaftsausschuss.