Flagge zeigen gegen Rassismus

Zu den Ereignissen im hessischen Hanau vom 20. Februar haben Vorstand und Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in einer gemeinsamen Sitzung folgende Erklärung verabschiedet:

„Das mutmaßlich rechtsterroristische Attentat in Hanau hat uns tief erschüttert. Kassel, Halle und jetzt Hanau: Es ist eine regelrechte Mordserie von Rassisten, die eine blutige Spur in Deutschland hinterlässt. Das perfide dabei: Rechter Terror trifft uns alle nicht gleichermaßen. Er richtet sich gezielt gegen Menschen mit Migrationshintergrund, Musliminnen und Muslime, Jüdinnen und Juden. Ihnen gilt unsere Solidarität. Unsere Gedanken sind insbesondere bei den vielen türkisch- und kurdischstämmigen Mitbürgern in unserer Stadt.

Wir müssen endlich anerkennen: Rassismus und rechtes Gedankengut ist mitten unter uns. Rechtspopulistische Kräfte und rechtsradikale Gesinnungen gewinnen immer mehr an Boden. Allein in Eppelheim erreichte die AFD bei der letzten Bundestagswahl und Europawahl zweistellige Ergebnisse. Als Demokraten müssen wir jetzt zusammenstehen und Intoleranz und Rassismus entschieden die rote Karte zeigen. Hass und Hetze haben bei uns keinen Platz. Es gilt für Freiheit, Toleranz und ein vielfältiges und weltoffenes Deutschland einzustehen.  

Auch in Eppelheim sind wir aufgefordert, Flagge zu zeigen. Das Eintreten für Demokratie, Toleranz und ein friedliches Miteinander in unserer Stadt braucht das offene Bekenntnis zur Vielfalt der Menschen, die hier leben. Mit dem Beschluss, sich ein Leitbild und Leitziele für ein weltoffenes und tolerantes Eppelheim zu geben, hat der Gemeinderat hier einen wichtigen Schritt getan. Nun sollte die Leitbild-Suche endlich starten.“ Hintergrund: Der Vorschlag für ein Toleranz-Leitbild kam aus der Bürgerschaft im Rahmen des Projekts „Eppelheim gemeinsam gestalten“. Ziel ist es, eine Antwort auf die zunehmenden populistischen Kräfte zu finden und als Stadt klar Position zu beziehen. Zugleich soll den Akteuren und Entscheidungsträgern eine Orientierung für ihr Handeln gegeben und das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Integration gefördert werden.

Verwandte Artikel