Isabel Moreira da Silva

Die Last mit dem Lärm: Tempo 30 in allen Durchfahrtsstraßen

Beitrag von Isabel Moreira da Silva in den Eppelheimer Nachrichten // Ausgabe vom 05.05.22

Lärm macht krank – das ist mittlerweile unbestritten. Auch, dass einer der größten Lärmverursacher der Autoverkehr ist. Eppelheim ist hiervon besonders betroffen. Das ist zum einem der Nähe zur Autobahn geschuldet. Aber nicht nur. Denn Autolärm ist auch hausgemacht. So stieg laut Statistischem Landesamt die Zahl der gemeldeten Fahrzeuge in Eppelheim in den letzten zehn Jahren von 8057 auf 9146. Das entspricht einem Zuwachs von zehn Prozent. Hinzu kommt natürlich noch der Durchgangsverkehr vieler Auswärtiger.

Wen wundert’s da, dass der städtische Lärmaktionsplan Eppelheim eine „großflächige Verlärmung“ attestierte – so als ob unsere Stadt an einer Krankheit leiden würde. Der Kampf gegen Lärm ist deshalb seit Jahren ein wichtiges Anliegen der Grünen. Denn weniger Lärm bedeutet gesundes Wohnen, mehr Lebensqualität und eine attraktive Stadt. Leider sind den Kommunen in vielen Bereichen die Hände gebunden. Das gilt vor allem für übergeordnete Straßen wie Autobahn und Kreisstraßen. Eine Senkung der Geschwindigkeit ist hier nur über einen so genannten Lärmaktionsplan zu erreichen.

Auf diese Weise ist es zuletzt gelungen, eine Temposenkung in der Rudolf-Wild-Straße zu erreichen. Der Lärmaktionsplan für diese Kreisstraße nahm jetzt die letzte Hürde. Das Landratsamt gab hierfür sein Plazet, die 30er-Schilder dürfen nun endlich aufgestellt werden. Eine tolle Nachricht für alle lärmgeplagten Anwohnerinnen und Anwohner, die sehr lange dafür gekämpft haben.

Dabei soll es aber nicht bleiben. Ein Ziel des Mobilitätskonzeptes ist es, innerorts flächendeckend mindestens Tempo 30 einzuführen. Unsere Fraktion hat deshalb auch für die Grenzhöfer und Wieblinger Straße zwischen Schubert- und Hildastraße und der Ortseinfahrt einen Teillärmaktionsplan sowie Tempo 30 in der gesamten Schwetzinger Straße beantragt. Dass auch hier Handlungsbedarf besteht, belegen die Zahlen der jüngsten Verkehrszählung. So nahm der motorisierte Verkehr an der Ortseinfahrt der Wieblinger Straße um 22 Prozent auf 10.700 Kraftfahrzeuge pro Tag zu. In der Grenzhöfer Straße stieg der Verkehr auf der Höhe des Adenauer-Rings um über fünf Prozent auf täglich 5800 Kraftfahrzeuge. Den Weg hierfür machte jetzt der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung frei. Bei nur einer Gegenstimme folgten alle Fraktionen unserem Antrag. Es ist erfreulich, dass die Lärmfrage alle Fraktionen eint.

Und nicht zuletzt: Wir alle können dazu beitragen, dass es in unseren Straßen leiser wird. Indem wir mal auf das Auto verzichten und mehr Wege zu Fuß, per Rad oder Bus und Bahn zurücklegen. Oder einfach mal den Fuß vom Gaspedal nehmen.

Haben Sie Fragen und Vorschläge hierzu? Schreiben Sie mir unter isabel.moreira-dasilva@gruene-eppelheim.de.