Grüne starten Veranstaltungsreihe zu „Was geht uns Stuttgart 21 an?“

In der ersten Sitzung des Ortsverbandes nach der Sommerpause wurde u.a. über die Tätigkeit der Arbeitsgruppe Stuttgart 21 des grünen Kreisverbandes be-richtet. Zu diesem Thema plant der Kreis eine Vortragsreihe unter dem Motto „Was geht uns Stuttgart an?“. Ziel ist die umfassende Information der Bürgerin-nen und Bürger über die Folgen des Milliardenprojekts – auch für unsere Region. So bindet Stuttgart 21 fast sämtliche Finanzmittel, die für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs vorgesehen sind. Der S-Bahn-Ausbau wird auf Jahre verzögert.
Die neue grün-rote Regierung hat nun einen Volksentscheid über Stuttgart 21 auf den Weg gebracht. Am 27. November 2011 können erstmals in der Ge-schichte Baden-Württembergs die Bürgerinnen und Bürger direkt über ein Projekt abstimmen. Für einen Stopp von Stuttgart 21 muss ein Drittel aller Wahlberechtigten dafür stimmen, dass das Land aus der Finanzierung des Milliardenprojekts aussteigt.
Die Veranstaltungsreihe startet mit einem Vortrag von Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack zum Thema: „Was geht uns Stuttgart 21 an – Sackgasse S 21?“ am Mittwoch, 28.09.11, 20 Uhr, im Palais Hirsch in Schwetzingen. – Hierzu lädt der Grünen-Ortsverband alle Bürgerinnen und Bürger, die sich zu diesem Thema umfassend informieren möchten, herzlich ein.
Prof. Bodack war 27 Jahre in Stabs- und Führungspositionen bei der Bundes-bahn und Deutschen Bahn AG tätig. Er arbeitet als freiberuflicher Unterneh-mensberater und wirkte u.a. als Sachverständiger im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestags zum Thema Bahnprivatisierung mit. Im Rahmen von S 21 beschäftigt er sich mit kostengünstigen und stufenweise realisierbaren Al-ternativen. (kr/ids)

Verwandte Artikel