GrünTöne – mit Edith Sitzmann und dem Heidelberger HardChor

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag von Baden-Württemberg trifft auf den therapiegestählten maskulinen Klangkörper des HardChors. Es gibt ein bisschen Politik und jede Menge Spaß – Eintritt frei!

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 05. März 2016 um 20:00 Uhr in der „Alten Wollfabrik“, Mannheimer Str. 35 in 68723 Schwetzingen statt.

HardChor

Weiterlesen »

Bildungspolitik in Baden-Württemberg – mit Ute Kratzmeier

Ute KratzmeierGerade in der Schulpolitik hat die Grün-rote Landesregierung viele Veränderungen hin zu mehr Bildungsgerechtigkeit bewirken können. Die Gemeinschaftsschule ist ein großer Erfolg. Wie haben sich diese Veränderungen ausgewirkt und was ist in der nächsten Legislaturperiode anzugehen? Diesen Fragen wird Ute Kratzmeier, seit 2001 Referentin für allgemeinbildende Schulen beim Landesverband der GEW Baden-Württemberg, an dem Abend nachgehen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Fragen.
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 2. März 2016 um 19:30 Uhr im ehemaligen Restaurant „Belcanto“ in der Rudolf-Wild-Halle, Schulstraße 6 in Eppelheim statt.

Weiterlesen »

Auf dem richtigen Weg für Baden-Württemberg – mit Winfried Kretschmann

Der Ministerpräsident kommt nach Schwetzingen! Bei einem öffentlichen Empfang spricht er unter anderem darüber, warum der eingeschlagene Weg der grün-geführten Landesregierung so erfolgreich ist für Baden-Württemberg und wohin er das Land in den kommenden fünf Jahren als Ministerpräsident führen will. Außerdem steht den Gästen im Anschluss der Landtagsabgeordnete Manfred Kern zu einem Gespräch zur Verfügung.
KretschmannDer Empfang findet am Samstag, den 20. Februar 2016 um 13:00 Uhr im „Josefshaus“, Schloßstr. 8, in Schwetzingen statt.

Weiterlesen »

Bezahlbarer Wohnraum für alle – mit Christian Kühn, MdB

Christian-KühnStudierende, junge Familien und ältere Menschen – sie sind längst nicht mehr die einzigen, die auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum sind. Welche Versäumnisse wurden in den letzten Jahrzehnten im Bereich des sozialen und städtischen Wohnungsbaus gemacht? Was können die Regierungen im Bund und im Land sowie die Kommunen tun, damit Wohnraum nicht von Jahr zu Jahr teurer und knapper wird? Wie kann zukunftsorientierte und nachhaltige Wohnungspolitik aussehen und welche Rolle können Konversionsflächen dabei spielen? Diesen Fragen wird Christian Kühn, MdB und Sprecher für Wohnungspolitik der grünen Bundestagsfraktion, nachgehen. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Fragen.
Die Veranstaltung findet am Freitag, den 12.02.2016, 19 um 19.30 Uhr im Restaurant „Rondeau“, Rathausstraße 3, in 68766 Hockenheim statt.

Weiterlesen »

„Flucht – und Fluchtursachen“ – MdB Dr. Franziska Brantner referierte beim grünen Ortsverband

Das momentan alles beherrschende Thema ist nach wie vor die Flüchtlingskrise. Trotz der winterlichen Temperaturen machen sich weiterhin viele Menschen auf den gefährlichen Weg nach Europa, um vor Krieg und Gewalt zu fliehen. Aus diesem Grund sei an dieser Stelle nachträglich von der Veranstaltung „Flucht und Fluchtursachen“ mit Franziska Brantner, MdB, berichtet.

Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatten die Grünen Eppelheim zu diesem Thema die Vorsitzende des Bundestagsunterausschusses für zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln eingeladen. Zu Beginn der Veranstaltung erklärte Brantner, Fluchtursachen müssten bekämpft werden – nicht weil die Menschen hier nicht willkommen seien, sondern weil auch sie natürlich lieber sicher in ihrer Heimat leben wollten. Brantner beleuchtete zwei große Themenkomplexe: zum einen das Versagen der internationalen Staatengemeinschaft in der Bewältigung der Syrienkrise, zum anderen die Verantwortung europäischer und deutscher Politik für Fluchtursachen. (mehr …)

Weiterlesen »

TTIP – Gefahr für die Demokratie?

Diskutieren Sie mit dem grünen Bundestagsabgeordneten Gerhard Schick
„Wir sind nicht prinzipiell gegen Handelsabkommen. Ein solches Abkommen darf aber nicht hinter verschlossenen Türen entschieden werden. Für die Befürworter von TTIP geht es um neues Wachstum und neuen Wohlstand. Kurz: um mehr für alle. Dass diese Prognosen auf sehr wackeligem Grund stehen und in Wahrheit sehr viel pessimistischer sind, wird ignoriert. Gleichzeitig werden die Risiken von TTIP heruntergespielt. Dies gilt für die vielen Risiken, die sich auf einzelne Politikfelder, auf den Verbraucherschutz, auf Sozial- oder Umweltstandards beziehen“, so Gerhard Schick, grüner Bundestagsabgeordneter aus Mannheim und finanzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion. (mehr …)

Weiterlesen »

Bahndamm: „Es lohnt sich, weiter zu kämpfen“

Gemeinderat entscheidet über Klage
Das Tauziehen um den Bahndamm geht weiter. Ausgang offen. Dieser Tage gingen bei Anwohnern und im Rathaus die Ablehnungsbescheide des Regierungspräsidiums (RP) in Sachen Widerspruch gegen den umstrittenen SB-Markt ein. Bliebe es dabei, könnte der Investor praktisch bauen. Gleichzeitig lief die Frist für den Investorenwettbewerb zum Verkauf des westlichen Bahndamms aus. Pikant dabei: Unter den Hammer kam auch das Areal entlang des ASV-Sportplatzes. Dieses gilt als geschütztes Biotop. „Bislang stand dieses Gelände nicht zur Disposition. Nun werden auch hierfür Begehrlichkeiten geschaffen. Das ist ein Skandal,“ reagiert Christa Balling-Gündling auf diese Nachrichten. (mehr …)

Weiterlesen »

„Flucht und Fluchtursachen“ – Diskussion mit MdB Franziska Brantner (Grüne)

Die Zahl der Menschen, die aktuell in Deutschland Schutz suchen, war nie so hoch wie seit dem Balkankrieg in den 1990er Jahren. Krieg in Syrien, Afghanistan, Irak oder Eritrea, zerfallende Staaten nach dem Hoffnungsschimmer des arabischen Frühlings oder die Folgen des Klimawandels mit Dürren auf dem afrikanischen Kontinent – all dies trägt dazu bei, dass Menschen ihre Heimat verlassen und unter großen Gefahren den Weg nach Europa suchen. Sie hoffen hier auf Schutz ihres Lebens und Perspektiven für sich und ihre Kinder.

Franziska Brantner

Franziska Brantner

Mit dem Ende des Krieges auf dem Balkan und den sogenannten Dublin-Regeln war die Zahl der Asylanträge seit Ende der 1990er Jahre gesunken. In deren Folge wurde die Infrastruktur für die Aufnahme von Flüchtlingen massiv zurückgebaut. Jetzt suchen Kommunen händeringend nach geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten. Derweil wird in Europa über die Verteilung der Flüchtlinge gestritten.

Was ist angesichts des menschlichen Leides zu tun? Welche Verantwortung tragen Europa und Deutschland? Welche Lehren lassen sich daraus ziehen? Und wie schaffen wir es, die Versorgung, Unterbringung und Integration der Flüchtlinge in unserer Region gelingend zu gestalten? (mehr …)

Weiterlesen »

Grüne informierten über Flüchtlingsunterkünfte

„Die größten Probleme haben die Flüchtlinge“
Zirka 150 Flüchtlinge sollen in einer geplanten Asylbewerberunterkunft in Eppelheim unterkommen. Obwohl noch nicht da, sorgen die Neuankömmlinge bereits jetzt für Verunsicherung, laufen Anwohner Sturm. Ein Grund mehr, das Thema auf die Tagesordnung der jüngsten Mitgliederversammlung zu nehmen. Zu Gast bei der Veranstaltung: der Koordinator des Asyl-Arbeitskreises Schwetzingen Manfred Both.

„Der Kreis sucht händeringend Unterkünfte. Der Flüchtlingszustrom reißt nicht ab. Allein in diesem Jahr wird der Rhein-Neckar-Kreis bis zu 3500 Flüchtlingen aufnehmen. Zusätzliche 1000 Plätze fehlen bis Jahresende. Die Kommunen stehen vor einer Herkulesaufgabe. Auch Eppelheim wird Flüchtlinge aufnehmen müssen“, berichtete Kreisrätin und Fraktionsvorsitzende Christa Balling-Gündling. Das ehemalige Bürogebäude im Gewerbegebiet, in dem der Kreis ab August eine vorübergehende Unterkunft plant, sei zwar nicht ideal, aber besser als eine Unterbringung in Zelten oder Hallen. Um die Situation in den Unterkünften zu verbessern, habe der Kreis 31 zusätzliche Stellen für die Betreuung geschaffen. Balling-Gündling: „In Eppelheim wird ein Sozialarbeiter täglich unter der Woche vor Ort sein.“ (mehr …)

Weiterlesen »