Kommunalwahl: Grüne bestens aufgestellt

Bunter Querschnitt der Eppelheimer Bevölkerung

Mit einer hervorragend aufgestellten Liste starten Bündnis’90/DIE GRÜNEN Eppelheim in die am 7. Juni stattfindenden Kommunalwahlen. Bei ihrer Nominierungsversammlung wählten die Bündnisgrünen 24 engagierte Frauen und Männer für die zu vergebenen Listenplätze. Hierbei setzten sie auf ein Team aus erfahrenen Streitern und neuen Gesichtern.  

Aus allen Nähten platzte der kleine Nebensaal des DJK, als der Ortsverband seine Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl am vorvergangenen Mittwochabend eröffnete: So zahlreich waren die Kandidat/innen und Bürger/innen der Einladung des Vorstandes gefolgt. Den großen Zulauf und die positive Aufbruchsstimmung werteten Vorstand und Gemeinderatsfraktion als besondere Anerkennung ihrer Politik. Entsprechend optimistisch verkündete man als Wahlziel „fünf Sitze plus x“. Derzeit stellen die Grünen vier Stadträtinnen und Stadträte.

Bei der Nominierung setzten die Eppelheimer Grünen auf die Erfahrung der bisherigen Gemeinderatsmitglieder Christa Balling-Gündling, Martin Gramm, Isabel Moreira da Silva und Sebastian Unglaube. Hinzu kommen auf den weiteren Plätzen viele neue Gesichter, die mit großer Motivation ihre Kompetenz in die kommunalpolitische Arbeit einbringen werden. „Bei der Aufstellung war es uns wichtig, Frauen und Männer gleichermaßen im Blick zu haben und die Bevölkerung in ihrer bunten Vielfalt wiederzuspiegeln. Dies ist uns in besonderem Maße gelungen“, zeigten sich Vorstandschaft und Fraktion zufrieden. So liegt die Frauenquote bei 54%. Der jüngste Kandidat ist mit dem Schüler Björn Budig 18 Jahre alt, der älteste mit dem Politikwissenschaftler Dr. Wolfram Schmittel 66. Durch die vielfältigen Berufsfelder und das breite bürgerschaftliche Engagement sind die Kandidat/innen nah an den Bedürfnissen und Problemen der Menschen in Eppelheim.

Sie alle eint der Wunsch, grüne Politik vor Ort voranzubringen. Verkehrsberuhigung, nachhaltige Stadtentwicklung, Erhalt der Bibliothek, Ausbau des Radwege- und ÖPNV-Netzes, langfristig finanzierbare Lösungen für Sanierung und Erweiterung des Schulzentrums, Klimaschutz durch energetische Sanierung und mehr erneuerbare Energien, Ausbau des Kinderbetreuungsangebots, innerstädtische Grünzonen, Aufwertung der Naherholungsgebiete, faire Interessensvertretung und mehr Transparenz – dies waren nur einige der Ziele, die sich die Bewerber/innen auf die Fahnen schrieben. Dass sich die Eppelheimer Grünen für die Herausforderungen der kommenden Jahre gut gerüstet sehen, daran ließen sie keinen Zweifel: „Derart gut aufgestellt, sehen wir der Kommunalwahl mit Zuversicht entgegen. Getreu unserem Motto ‚Eppelheim kann’s besser‘ werden wir mit mehr Grünen im Gemeinderat unsere Stadt ökologischer, demokratischer und lebenswerter gestalten.“ (ids)

Zu den Kandidat/innen
Zu unserem Programm 2009-2014

Verwandte Artikel